Querträger

  • 2015

  • Medieninstallation

  • Galerie Luciano Fasciati

  • Chur

Lining | Mindpalace

Lining | Mindpalace

  • 2015

  • 2015

  • Medieninstallation

  • Mediainstallation

  • Video Arte Palazzo Castelmur

  • Video Arte Palazzo Castelmur

  • Stampa-Coltura

  • Stampa-Coltura

Lining | Mindpalace

2015
Medieninstallation
Video Arte Palazzo Castelmur
Stampa-Coltura

Lining | Mindpalace

2015
Mediainstallation
Video Arte Palazzo Castelmur
Stampa-Coltura

Barock n Roll

Barock n Roll

  • 2015

  • 2015

  • Videostills

  • Videostills

  • Hauser Gallery

  • Hauser Gallery

  • Zürich

  • Zürich

Barock n Roll

2014
Videostills
Wien

Zwischenzeitliche Zustände einer Raumerkundung.

Barock n Roll

2014
Videostills
vienna

Interim stages in the exploration of room.

Subspace

  • 2014

  • Medieninstallation

  • Kunstmuseum Solothurn

Juxtapositions

  • 2014

  • Medieninstallation

  • Centre PasquArt

  • Biel

JUXTAPOSITIONS

2014
Medieninstallation
Centre PasquArt, Biel

Juxtapositions, eine raumübergreifende Multimediainstallation, die den Mikrokosmos der unmittelbaren Umgebung ins Museum eindringen lässt.
Wichtige Bestandteile der Installation sind die geologischen Aufnahmen einerseits und die architektonischen Täuschungsspiele andererseits. Beide Elemente tauchen mehrmals auf und bei beiden geht es um eine alternative Wahrnehmung des Alltäglichen: Das farblose Juragestein wird in Form von mikroskopischen Aufnahmen von geologischen Dünnschliffen an die Wand projiziert. Die grelle Farbgebung ergibt sich durch die jeweilige chemische Zusammensetzung der Gesteinsschichten. Bei den architektonischen Täuschungsspielen handelt es sich um Aufnahmen eines abstrahierten Modells der Ausstellungsräume, um Studien zur Raumwahrnehmung. Reale Begebenheiten, wie beispielsweise Wände oder Durchgänge, werden hinzugefügt, verschoben oder lösen sich auf.
So bewegen sich die Künstler zwischen Virtualität und Realität, zwischen Mikro-und Makrokosmos hin und her und präsentieren so ein umfassendes Ganzes, das einen die vermeintlich vertraute Umgebung mit neuem Blick betrachten lässt.
Text: Irène Zdoroveac

In Limbo

  • 2014

  • Installation im öffentlichen Raum

  • Kunstwege Pontresina

IN LIMBO

2014
Installation im öffentlichen Raum
Kunstwege Pontresina

In einem Zwischenraum zweier sich angrenzenden Hauswände, eröffnet sich mit einem roten Samtvorhang und Scheinwerfern eine Art Bühne. Mit diesem Eingriff erhält völlig Unbeachtetes opulente Wichtigkeit und Beachtung. Scheinbar Unsichtbares wird Wahrgenommen und neuinterpretiert.

Geisterfahrt

  • 2014

  • Fotoserie

  • Galerie Luciano Fasciati, Chur

  • Centre PasquArt, Biel

Geisterfahrt

2014
Fotoserie
CP-Print in 8 mm Acrylblock160c m x 200 cm
Auflage: 2 + 1
Galerie Luciano Fasciati 2014
Centre PasquArt 2014

Videostills einer Kamerafahrt durch die Räumlichkeiten des Palazzo Castelmur.

Ohne Titel

  • 2014

  • Medieninstallation

  • Hauser Gallery

  • Zürich

UNTITLED

2014
Medieninstallation
Hauser Gallery, Zürich

Das Nebeneinander von Aufgezeichnetem Material und Direktübertragungen führt zu Verschiebungen in der Raum-Zeitwahrnehmung und eröffnet Passanten eine Sonderwelt aus Geräten, Bildern und Lichtkonstruktionen.
Eine Zusammenarbeit mit Angela Wüst.

Gegenbild

  • 2013

  • Medieninstallation

  • Video Arte Palazzo Castelmur

  • Stampa-Coltura

GEGENBILD

2013
Medieninstallation
Video Arte Palazzo Castelmur
Stampa-Coltura

Fasziniert sind frölicher | bietenhader von der Vielseitigkeit der Wände und Decken des Palazzo Castelmur. Bunte, gemusterte Tapeten beherrschen die Raumwirkungen einzelner Zimmer, andere werden von ihren meisterhaften Wand- und Deckenmalereien bestimmt. Dabei ist jede Tapete wie jede Malerei einzigartig und hat ihren eigenen Charakter. Das junge Künstler duo macht in drei Interventionen auf diese innere Vielseitigkeit aufmerksam.

Gegenbild Oberfläche, 2013
Projektion

Eine illusionistische Rauminszenierung, die die vorherrschenden räumlichen Gegebenheiten hervorhebt und steigert und dem Raum dadurch mehr Kitsch verleiht, sodass er nun ähnlich prunkvoll erscheint wie die anderen Räume. Indem sie Altmodisches medial bewegen, schaffen sie neue Trompe-l’OEil-Effekte.

Gegenbild Spiegel, 2013
Videoloop 02:54 min

Das Videobild zeigt ein Beet aus blauem Grund, auf welchem eine goldene Kugel ruht. Langsam und endlos wandert der Schatten der stark beleuchteten Kugel im Kreis.
Der blaue Hintergrund wird von blauen Farbpigmenten gebildet, welche zusammen mit der goldenen Kugel auf die farbliche Bemalung des Raums verweisen.
Bei der Kugel handelt es sich – so wird der Betrachter merken, sobald er den Kopf hebt – um die Imitation der gespiegelten kugelförmigen Spitze, in welcher alle Baldachine zusammenlaufen und die sich genau über der Kugel im Video befindet. Der Monitor wurde so im Raum ausgerichtet, dass man beim Betrachten des Videos wahrscheinlich die Position mit dem Rücken zum Fenster wählen wird. Schaut man danach wieder auf, wird der Blick automatisch im eindrücklichen und grossen Spiegel zurückgeworfen, sodass eine weitere Spiegelung im Raum stattfindet.

‹Gegenbild Grundriss›, 2013
Video mit Audio 11:11 min

Mit einem fern gesteuerten, mit einer Funkkamera ausgerüsteten Auto führten frölicher | bietenhader eine Sondierung durch die Räumlichkeiten des Palazzos durch. Die Fahrt beginnt im Gang und führt durch den Ballsaal in den blau-golden bemalten kleinen Raum und auf dem gleichen Weg zurück wieder in den Gang, dann ins Empire-Zimmer und durch Gang und Ballsaal schliesslich in das Rote Zimmer. Hier wird auf eine massive Holzwand, die fast aggressiv quer durch den Raum positioniert wurde, dieselbe Kamerafahrt projiziert. Laut und aggressiv klingt auch der Ton, der direkt von der Autofahrt stammt und die Rauminszenierung auch akustisch erfahrbar macht. Die Sondierung mit dem Auto wurde zu drei verschiedenen Tageszeiten vorgenommen, sodass das Sonnenlicht je nach Standort im Film wandert. Durch die Bildqualität der Funkkamera und die Bewegung wirken die Aufnahmen leicht nervös und die reelle Farbigkeit neckig überspielt, sodass sie gar grob und unrein erscheint. Mit ‹Gegenbild Grundriss› übersteigern frölicher | bietenhader die vielseitige Farbigkeit des Gebäude inneren in ein Extremum und navigieren den Besucher mit illusionistischen Manipulationen in den Räumen.

Text: Céline Gaillard

Vielflächner

  • 2013

  • Video mit Modell im Raum

  • Tom Bola, Zürich

  • Kunstmuseum Olten

Vielflächner

2013
Fotografie mit Modell im Raum
Tom Bola, Zürich

Die Rauminstallation «Vielflächner» nimmt direkten Bezug auf den Ausstellungsraum. Anhand eines Modells konstruieren frölicher | bietenhader ästhetische Wirklichkeiten. Die fotografische Inszenierung und das Spiel mit Licht und Schatten hinterfragen die Wahrnehmung des Raumes.

fake can be just as real

  • 2012 | 2013

  • 3-Kanal Videoloop

  • Kunstmuseum Solothurn

  • Kunstmuseum Chur

fake can be just as real

2012
3-Kanal Videoloop

Flugversuche durch architektonische readymade
Landschaften.

Ohne Titel

  • 2012

  • Medieninstallation

  • Kunstraum Aarau

Ohne Titel

2012
Medieninstallation
Kunstraum Aarau

Ein Ineinandergreifen von vorherrschenden räumlichen Gegebenheiten und die spürbare Künstlichkeit von
Modell-Fotografien evoziert alternative Lesearten des Raumes als Objekt.

Sedimente

  • 2012

  • Fotografie

  • 3m x 4m

Sedimente

2012
Fotografie
3 m x 4 m

Fotografische Skizzen in
Dimensionen und Zeitsystemen.

Ohne Titel

  • 2011

  • Lichtrelief

  • 7.8m x 4.05m x 2.45m

  • Artacker Galerie, Berlin

Ohne Titel

Lichtrelief
2011
Artacker Gallerie Berlin
7.8m x 4.05m x 2.45m

3 Beamer
CAD Prints
Foamboard
Karton

Arbeit mit Modell im Raum

arranged
space space unarranged

  • 2012

  • Installation im öffentlichen Raum

  • IM-PORT // EX-PORT Kassel

arranged space space unarranged

2012
Installation im öffentlichen Raum
IM-PORT // EX-PORT Kassel

Mitsubishi L 300
17 Monitore
1 Mischpult
6 Kameras
5 Mikrofone
Kabel

Sondierung zwischen Flussbeet und Rumpf des Ausstellungsschiffes
IM-PORT // EX-PORT in Kassel

In diesem noch offenen Arbeitszyklus, werden mit Hilfe von Endoskop- und Minikameras, Mikrofonen und weiteren Sondierungsgeräten, für den Betrachter unzugängliche Orte und Räume sichtbar gemacht.
Durch die ästhetischen Eigenschaften der speziellen Kameras entstehen ungewohnte Bildwelten.
Diese Eindrücke werden dem Betrachter in der Form eines Überwachungswagens zugänglich gemacht.

Lichtgeräusche

  • 2011

  • Rauminstallation

  • 16m x 11m x 3.25m

  • Plattform 11
    EWZ Unterwerk Selnau Zürich

Lichtgeräusche

2011
Rauminstallation
16m x 11m x 3.25m
Plattform 11
EWZ Unterwerk Selnau Zürich

11 Beamer
13 Diaprojektoren
23 Monitore
6 Überwachungskameras
3 Mikrofone
Sinustongenerator
Prints
Blattgold
Diverse Gegenstände
Kabel
Stative

Eine Rauminstallation über die Erkundung von architektonisch Nicht-Darstellbarem und dem Absturz von Ortungs- und – Zeitsystemen.
Rythmische Bilddialoge generieren rezeptive
Überforderung und Verunsicherung. Eine Infragestellung von Erfahrung.

300 Hz 3,4 kHz

  • 2011

  • Soundinstallation

  • 5.8m x 2.35m x2.35m

  • Shift in Progress Basel

300 Hz 3,4 kHz

2011
Soundinstallation
5.8m x 2.35m x2.35m
Shift in Progress Basel

Frachtcontainer
60 Lautsprecherchassis
20-Kannalverstärker
1 Diarojektor
Armierungsnetz

Massive Störungen ankoppeln an die Leitung Aufnahmestörungen Leitung Pulswahl Amtssimulationsbox schön synchron Pulswahl direkt auf Leitung ungültig Schrottiger Gabelschalter quietscht Hörer aufhängen Töne wie Röhren unter dem Atlantik durch

Egoshooter

  • 2011

  • Stereovideoloop 42 sek.

Egoshooter

2011
Stereovideoloop 42 sek.
2 monitore
2 Stative

Landschaftsfahrten aus Videorückkoppelungen.

BAROCK N ROLL

  • 2010

  • Lichtrelief

  • 5.3m x 4m

  • freiraum Quartier 21 INTERNATIONAL, Wien

BAROCK N ROLL

2010
Lichtrelief
5.3m x 4m
freiraum Quartier 21 INTERNATIONAL Wien

Projektion und Print

Eine ortsbezogene Arbeit. Ein Dialog mit Wien. Eine eindrückliche Kulisse,
viel Prunk und Üppigkeit aus der Vergangenheit, in Kontakt mit der modernen
Überladenheit. Neonpink.

Praxis

  • 2009

  • Rauminstallation

  • Experimentierraum, Luzern

Praxis

2009
Rauminstallation
Experimentierraum, Luzern

6000 Röntgenbilder
2 Beamer
8 Diaprojektoren
6 Monitore
8 Stahlgerüste
2 Soundanlagen
1 Scheinwerfer
Diverse Gegenstände und Kabel

Eine Rauminstallation aus Licht, Ton, Linien und Räumen.
Ihre Anordnung erzeugt Rhytmen, Variationen und Verbindungen,
die zusammen eine Gesamtkomposition bilden.